Radfahrer_Treckrad

Am besten lässt sich die Umgebung von Tecklenburg per Rad erkunden. Die überwiegend flache bis leicht hügelige Landschaft mit ihren architektonischen und kulturellen Schätzen lädt sowohl zu gemütlichen Pättkes-Touren als auch zu sportlich-ambitioniertem Radfahren ein.

Eingebettet in ein 4.500 km langes Radwegenetz sind nicht nur die beliebten Themenrouten, sondern auch die zahlreichen Rundkurse durch die nähere Region reizvoll. Direkt vor der „Haustür“ in Tecklenburg startet die Sagenroute „Hexenritt und Düvelskram“. Begeben Sie sich auf die Spuren von Dämonen und Geistern. Radeln Sie vorbei an der „Hexenküche“, dem „Hockenden Weib“ oder dem „Heiligen Meer“, einer wildromantischen Moorlandschaft mit Seen und Tümpeln.

Darüber hinaus gibt es viele interessante Themenrouten und Radwanderwege, die sich bis weit in die Parklandschaft des Münsterlandes ziehen und sich von Tecklenburg aus bestens erradeln lassen. Wie wäre es also mit einem erlebnisreichen Radelausflug auf den Natourismus-Routen oder der Friedensroute. Prospektmaterial zu den beschilderten Wegen können Sie selbstverständlich auch bestellen.

Das einheitlich beschilderte Radwegesystem leitet Sie zielsicher über die Pfade und Wege.

Möchten Sie nicht auf vorgefertigten Routen radeln, haben Sie in NRW die Möglichkeit, mit Hilfe des Radroutenplaners NRW durch Angabe von Start-, Zwischen- und Zielpunkten ihre individuelle Tour zusammenstellen und berechnen lassen.

Weitere Informationen hierzu finden Sie unter: www.radroutenplaner.nrw.de